Juristisches Repetitorium Hemmer. Jura mit Profis.

hemmer.individual - Erfahrungsberichte

Hier finden Sie Erfahrungsberichte ehemaliger hemmer.individual Teilnehmer: 
 

Erfahrungsbericht vom 27. November 2018:

Dozent: Herr Onur Durna

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe zwischen September 2016 und November 2016 privaten Unterricht bei Herrn Onur Durna auf Anfrage bei Ihnen erhalten. Hierbei konzentrierten sich die Unterrichtseinheiten mit Herrn Durna ausschließlich auf die Vorbereitung für die Erste Juristische Staatsprüfung in Bayern (nachfolgend: „EJS“).
Nachdem ich aus Sachsen nach Bayern für die EJS gewechselt bin, wollte ich mich möglichst gut auf die EJS vorbereiten. Während und vor allem nach dem Absolvieren des hemmer Hauptkurses in Leipzig habe ich einige Schwächen und Defizite beim Schreiben von Klausuren bemerkt. 
Schließlich erfuhr ich von einem Freund, dass ich doch Einzelnachhilfe von hemmer. individual nehmen solle. Deshalb vermittelte hemmer.individual mir Herrn Durna als Dozenten. Mir war es für die Vorbereitung wichtig, möglichst viele Klausuren zu schreiben.

Herr Durna stellte mir im Laufe unserer Einheiten eine große Anzahl von Klausuren, die ausführlich korrigiert und zusammen besprochen wurden. Hierbei wurden neben den begangenen Fehlern auch auf diverse mögliche Fallkonstellationen eingegangen. 
Dank Herrn Durnas herausragenden fachlichen Kompetenzen konnte ich mir ein Gesamtverständnis in den einzelnen Rechtsgebieten erarbeiten. Darüber hinaus hat Herr Durna aufgrund der intensiven Besprechung von Klausuren, mir das klausurrelevante Problembewusstsein, aber auch Routine vermittelt, um mit der notwendigen Ruhe in der EJS, die Klausuren zu lösen.

Daneben lehrte mich Herr Durna, wie mit unbekannten Probleme umzugehen ist, aber auch wie mit dem richtigen „Wording“ altbekannte Problematiken und Meinungsstreitigkeiten bearbeitet werden müssen. Hierfür bin ich Herrn Durna sehr dankbar. 
Zudem konnte ich Herrn Durna zu jeder Zeit während meiner Vorbereitung kontaktieren, sei es telefonisch oder per Mail, um meine aufgekommenen Frage zu beantworten. Herr Durna nahm sich immer die Zeit, mir unterschiedlichste Rechtsprobleme aufzuzeigen und somit das Verständnis für das Recht zu fördern. 

Auch während der schriftlichen Phase der EJS erkundigte sich Herr Durna nach jeder Klausur, wie ich mit der Prüfung zurechtgekommen bin und gab mir bis zum Schluss wertvolle Hinweise. Dies zahlte sich dadurch aus, dass ich an vielen Stellen in der EJS Problematiken erkannte und lösen konnte, welche ich zuvor mit Herrn Durna durchgesprochen hatte. 
Dank den Aufmunterungen, Hilfestellungen und fachlichen Unterstützungen konnte Herr Durna über die anstrengende Zeit der Examensvorbereitung hinweghelfen, was ich hier nochmals verdeutlichen möchte.

Abschließend war die Wahl von hemmer.individual eine sehr gute Entscheidung, mich auf die EJS vorzubereiten. Dass ich ein gutes EJS geschrieben habe, kann und ist auf die tatkräftige Unterstützung von Herrn Durna zurückzuführen. 
Ohne Herrn Durna hätte ich wohl nicht die EJS zu meiner Zufriedenheit geschafft. Jeder, der Herrn Durna als Dozenten vermittelt bekommt, wird nicht nur einen sehr kompetenten Dozenten erhalten, sondern auch einen guten Freund!

Vielen Dank!

 

Erfahrungsbericht vom 13. September 2018:

Dozent: Herr P.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich wollte mich nachträglich noch recht herzlich für Ihre Vermittlungsarbeit bedanken bezüglich des Einzelunterrichts. Dabei möchte ich auch auf die ausgesprochen gute Arbeit Ihres Dozenten Herr P. verweisen, der sich stets sehr viel Mühe gegeben hat beim Korrigieren meiner Übungsklausuren, sowie beim Beantworten aller entstandenen Fragen. Die Arbeit mit Ihm hat immer sehr viel Spaß gemacht und er konnte durch seine freundliche und zuvorkommende Art bei mir viel Motivation wecken, die sich auch im angestrebten Prüfungsergebnis widergespiegelt hat.

Ich wünsche Ihnen für die Zukunft noch weiterhin alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

 

Erfahrungsbericht vom 27.01.2018 :

Dozent: Herr S.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe von Anfang April bis Ende Juni Unterricht von Ihrem Dozenten zur Vorbereitung auf meine Zwischenprüfungen im Strafrecht und Zivilrecht genommen und hiermit möchte ich mich bei Ihnen für die professionelle Hilfe Ihrer Lehrkraft bedanken.

Herr S. hat mir mit seinem pädagogischen Geschick und seinen exzellenten fachlichen Kompetenzen das systematische Grundverständnis und die grundlegenden juristischen Arbeitstechniken vermittelt. Dabei hat er mir gezeigt, wie man im Jurastudium mit den “Basics” gut abschneiden kann, ohne sich von den zahlreichen theoretischen Meinungsstreiten und Detailwissen abschrecken zu lassen; eine Lehre, wofür ich ihm immer dankbar sein werde. Die in unseren Stunden behandelten Fälle hat er in einer zum Mitdenken und Mitmachen motivierenden Art und Weise gemacht, was mir am meisten geholfen hat. Er war flexibel und konnte problemlos auch unerwartete Materie mit mir besprechen. Auch nahm er sich die Zeit, um Fragen außer seiner Arbeitszeit zu beantworten und Unklarheiten zu beseitigen. Dies zeigte für mich ehrliches Engagement und Zuverlässigkeit, was ich vor allem schätze.

An dieser Stelle möchte ich hervorheben, wie er mir geholfen hat, meine Angst vor Zivilrecht zu überwinden.

In meinen ersten zwei Jahren habe ich im Zivilrecht Rechtshistoriker gehabt und, obwohl ich ihr wissenschaftliches Niveau und vertiefte Kenntnisse nicht bezweifle, muss ich leider ihre Didaktik kritisch betrachten, vor allem in Sachen Relevanz und Schwerpunktsetzung. Sie tendieren nämlich eher dazu, den historischen Hintergrund einer Norm und die sich daraus ergebenden Meinungsstreite detailhaft zu erklären und gehen weniger auf die praxisrelevanten Probleme ein. Auch die AG-Lösungen fand ich meistens verwirrend, weil diese stets ausführliche Meinungsstreite mit -teilweise- unverständlicher Argumentation und Parallelen zu unbekannten -und irrelevanten- Thematiken wie z.B. InsO enthielten.

Diese Probleme habe ich zusammen mit Herrn S. gelöst, indem wir gemeinsam Wichtiges von Unwichtigem unterschieden haben. Dabei habe ich festgestellt, dass die Uni-Materialien zu etwa 60% floskelhaft waren, ohne manche der wichtigsten und bekanntesten Themen - z.B. Drittschadensliquidation, Selbstvornahme im Kaufrecht- gar anzusprechen. Glücklicherweise hat mir Herr S. diese -und vieles mehr- trotzdem beigebracht, so dass mein Wissenstand jetzt viel höher ist als der des durchschnittlichen Grundkursabsolventen. Dank der hervorragenden Arbeit von Herrn S. habe ich im Zivilrecht 8 Punkte geschafft, und dies ohne die Klausur fertig geschrieben zu haben und obwohl ich keine Meinungsstreite und keine der “bekannten” Probleme geschrieben habe. Gerade an dieser Stelle merkt man, was für eine qualitative Leistung Ihre Lehrkraft erbracht hat. Dieser hat mir nämlich beigebracht, wie man einen Fall Schritt-für-Schritt analysiert, und intelligent löst. Er mir gezeigt, was mit jedem Schlüsselwort zu assoziieren ist und mir die Fähigkeit vermittelt, unbekannte Probleme in den Griff zu kriegen. So hat er meine Blockade gegenüber Schuldrecht komplett aufgelöst.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hemmer individual die richtige Entscheidung für mich war! In Herrn S. haben Sie einen äußerst kompetenten und gewissenhaften Mitarbeiter, der mich tatkräftig unterstützt hat. Und obwohl meine Klausurtechnik -und vor allem meine Schreibgeschwindigkeit- sicherlich noch optimierungsbedürftig ist, kann ich glücklich sagen, dass ich ab diesem Semester die Arbeitsweise für ein erfolgreiches Jurastudium beherrsche.

Ganz herzlichen Dank!

 

Gerne können auch Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen!

Schreiben Sie uns unter: repetitorium@hemmer.de